37. GOLDEGGER DIALOGE

 Gesundheit ist lernbar 

30. Mai bis 2. Juni 2018

 

„Die Magie des Berührens"

"Die vielleicht einzig sinnvolle Revolution besteht darin,

allen Menschen von der Kindheit bis ins hohe Alter das Erleben von Zärtlichkeit zu ermöglichen."

(Rolando Toro, Begründer von Biodanza)

 

Kontakt & Zärtlichkeit sind Grundbedürfnisse des Menschen - nicht nur im Kindesalter. Wir erleben einerseits ein starkes Verlangen danach berührt zu werden, andererseits sind wir dabei kulturell oft eingeengt und beschränken uns im Erwachsenenalter häufig auf "symbolische Gelegenheiten" zu berühren.

 

In diesem Biodanza-Seminar erforschen wir tanzend verschiedene Aspekte von Berührung und Berührt-Sein:

Das bewusste Erleben des eigenen Körpers im Tanz sensibilisiert unsere Selbstwahrnehmung und wir entwickeln ein Verständnis für unsere persönliche Körpersymbolik. Wir erfahren uns selbst als berührbar.

Berührung ist auch immer Ausdruck mitmenschlicher Beziehung. In Tänzen der Begegnung im Paar & in der Gruppe erleben wir sie als wichtiges nonverbales Kommunikationsmittel. Wir nehmen unsere eigenen, sowie die Grenzen unseres Gegenübers wahr, die eigene Identität, sowie die Verbundenheit mit anderen wird spürbar.

Anmeldung & Information über den Kulturverein Schloss Goldegg